Angebote von Kulturschaffenden für Schulen

Alexander Peer

1030 Wien
Wien

E-Mail: Formular öffnen
Webseite: http://www.peerfact.at


©Copyright liegt bei dem/der Kulturschaffenden
Kunstsparte(n): Literatur

Angebote

©Copyright liegt bei dem/der Kulturschaffenden
  Literatur | 10-14 Jahre ab 14 Jahre
Alexander Peer: So machst Du alle lesesüchtig!
Jeder hat etwas zu erzählen. Nur was? Und vor allem wie? Geschichten zu entwickeln bedeutet das Leben zu entwerfen. Geschichten vermitteln Ideen. Welcher Impuls auch immer dem Schreibvorhaben ...

Über mich
Wer schreibt, braucht sich um Visaanträge nicht mehr zu kümmern. Jedes Land steht offen, jedes Land kann bestellt werden. „Die Welt erschreiben“ ist eine vielfältige Mischung von Schreibanimationen und Hilfestellungen, um Jugendlichen Mut zum Verfassen von fiktiven Texten zu machen. Kritische, ironische und emotionale Bestandsaufnahmen innerer und äußerer Wirklichkeit folgen ...

Seit rund 15 Jahren veranstalte ich regelmäßig Schreibwerkstätten. Zielgruppen sind Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene. Letztlich sind die TeilnehmerInnen jene, die lustvoll mit Sprache umgehen möchten.

Mit 17 Jahren habe ich meine ersten literarischen Texte verfasst. Warum diese Texte als "literarisch" bezeichnet werden können, ist leicht zu begründen: Es stand ein Gestaltungsanspruch dahinter. Der Anlass war der gleiche wie heute, die Lust am Schreiben, der Wunsch ins Leben zu kommen und die Getriebenheit innere sowie äußere Sachverhalte in Sprache zu setzen. Die Absicht Erzählungen zu entwickeln, die gleichzeitig das ambivalente Leben abbilden als auch Visionen entwerfen. Diese Haltung prägt mich bis heute. Mit dem Romandebüt "Bis dass der Tod uns meidet" schuf ich einen Text, der zwischen Erzählen und Betrachten pendelt und einen Streifzug durch die Philosophie in einen erzählenden Kontext einbindet. Letztlich beinhalten alle Texte die Fragen wie sehr Sprache Realität erzeugt und wie unsere Realität zur Sprache werden kann.

Kurzbiografie
Alexander Peer
geb. 1971 in Salzburg, Studien in Germanistik, Philosophie und Publizistik, lebt heute als freier Autor in Wien. Er schreibt regelmäßig Reportagen für Magazine und Zeitungen (u.a. sind in Der Standard, Die Presse, profil und Wiener Zeitung Beiträge erschienen).
Er ist Mitglied des österreichischen P.E.N.-Clubs, von Podium und der Salzburger AutorInnengruppe. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften.
Tätigkeit als Lektor und Leiter von Schreibwerkstätten sowie gelegentlich Unterrichtstätigkeit. Einige Ö1-Sendungen. Über 100 Lesungen in halb Europa.
Einige Preise und etliche Stipendien: zuletzt Stadtschreiber in Schwaz in Tirol 2011 und writer-in-residence in der Villa Sträuli 2012.

Letzte Buchpublikationen:
„Land unter ihnen“ (Novelle, Limbus Verlag, 2011),
„Reise nach Ljubljana“ (Anthologie, Limbus Verlag, 2011),
„Schönheit und Vergänglichkeit“ (Anthologie, Essl Museum, 2011)
„Ostseeatem“ (Prosaband, gemeinsam mit Erwin Uhrmann, Wieser Verlag, 2008) und „Herr, erbarme dich meiner“ (zu und über Leo Perutz, Edition ArtScience, 2007).

„Bis dass der Tod uns meidet“ ist Peers Romandebüt und erschien 2013 bei Limbus.

Es gibt etliche Aufzeichnungen diverser Lesungen wie zB:
http://www.youtube.com/watch?v=d9mH2DFXUP0
http://www.youtube.com/watch?v=obS2a5dPf-A
http://www.youtube.com/watch?v=rESklALUULE
http://vimeo.com/114643069

Mehr zu seiner Arbeit erfahren Sie auf www.peerfact.at.

Referenzprojekte
Dank Kulturkontakt habe ich etliche Projekte realisieren können und zwar an folgenden Schulen in Wien:
TGM, 1200
Gymnasium auf der Schmelz, 1150
Gymnasium in der Hegelgasse, 1010
BRG Kandlgasse, 1080
im übrigen Ö:
Adalbert-Stifter-Gymnasium Linz
HAK Schwaz

weitere Referenzen:
Institut für Freizeitpädagogik in Wien, VHS, AGES, Universität Wien (Sommer-Universität der Uni Wien), Sommerakademie Griechenland (http://www.sommerakademie.at) sowie Gastlektorat auf der Kopernikus-Universität in Torun (Polen). Workshops an den Universitäten in Skopje (Mazedonien) und Osijek (Kroatien).


Anmeldung für Kulturschaffende

E-Mail-Adresse

Passwort

» Ich habe mein Passwort vergessen


Neuregistrierung

Noch nicht in der Datenbank? Kulturschaffende können sich mit Klick auf den Registrierungsbutton eintragen.


 


Suche nach Angeboten
Altersstufen:
6-10 Jahre
10-14 Jahre
ab 14 Jahre
Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkt:
Demokratie
Bundesland:





Suche nach Personen
Name:

Kunstsparten:

Wohnbundesland: